PresseartikelDemokratie wird mit Füßen getreten: SPD und Grüne verfälschen Wahl zum Deutschen Bundestag 2021 im Wahlkreis 196

15. September 2021

Schleusingen. Die Bundestagswahl 2021 steht vor der Tür. Parteien ringen um Mandate und Stimmenanteile zur Besetzung des neuen Bundestages. Hier, im Wahlkreis 196, treibt dieser Wahlkampf bereits seit mehreren Wochen sonderbare Blüten. Dies wurde auch in der monatlichen Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Schleusingen noch einmal analysiert.

Der Aufruf der Bündnisgrünen, Ihre Kandidatin zugunsten eines anderen fallen zu lassen, gleicht in diesem Zusammenhang einer Bankrotterklärung und ist eher als hochnotpeinlich zu betrachten. Es gibt nicht Wenige, die hierbei von Wahlmanipulation sprechen. In einer demokratischen Wahl ist es gerade der Sinn, aus mehreren Angeboten wählen zu können. Hier wird kurz vor dem Wahltermin versucht, eine „nationale Einheitsfront“ gegenüber dem CDU-Kandidaten Hans-Georg Maaßen aufzubauen. Der politische Diskurs und politische Inhalte bleiben dabei auf der Strecke. Das kann nicht im Sinne des souveränen Wählers sein! Die Schleusinger Unionsfreunde sind sich sicher, dass dieser Aufruf dem SPD-Kandidaten, der bereits über die Landesliste für den Einzug in den Bundestag abgesichert ist, sowie seiner Partei schadet.

Darüber hinaus sollten sich die Wähler fragen, ob ein Kandidat, der ohne eigene politische Inhalte und einzig mit regionaler Verwurzelung wirbt, die richtige Wahl für die Anliegen des Südthüringer Raumes ist. Nach Meinung der Mitglieder des CDU-Stadtverbandes Schleusingen wird ein Kandidat „FÜR UNS“ benötigt, der mit Kompetenz und klarer Haltung nicht nur sportliche, sondern auch andere, dringende regionale und gesamtgesellschaftliche Fragen im Blick hat und mit seiner Erfahrung Lösungen präsentieren kann.

Damit sich die Wähler der Schleusinger Region ein eigenständiges Bild vom CDU-Kandidaten machen können, laden die Schleusinger Unionsfreunde am 21. September 2021, um 19 Uhr in das Reha-Zentrum Schleusingen zu einer Diskussionsrunde ein. Hier besteht die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und dem Kandidaten „auf den Zahn zu fühlen“. Zum Thema „Wie sicher ist Deutschland“ werden Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft sowie Frank Henkel, ehemaliger Berliner Innensenator als Gäste zur Verfügung stehen.

Alexander Brodführer
Vorsitzender CDU-Stadtverband Schleusingen

Foto: Privat

https://hgmaassen.com/wp-content/uploads/2021/05/HGM_Logo_EntwurfV4_negativ.png
Erstellt für
Dr. Hans-Georg Maaßen
2021
Kontakt
+49 3693 875094
+49 3693 875095
Markt 5, 98617 Meiningen, Deutschland
Beliebte Links
So können Sie mich unterstützen